Skip to the content

Werkraum

Die westliche Gebäudehälfte wird zum Werkraum. Sie ist im Gegensatz zum östlichen Wohnteil nicht unterkellert. Der ehemalige Stall wird zum Verarbeitungsraum mit Küche und einem Kühlraum; die Werkstatt im Parterre, wo früher die Trotte war und die alte Obstpresse stand, wird Werkstatt bleiben, aber auch Kursraum für vielfältige Tätigkeiten werden.

Der ehemalige Stall mit Zugang vom Hof wird zum Verarbeitungsraum mit Küche und einer Kühlzelle.

Seminarraum: Blick von der Treppe gegen Norden.

Blick vom 1. Dachgeschoss in die Teeküche (vor Einbau der Decke). Der südliche Teil mit Fenster zum Chloster wird Warenlager und Büro.

Teeküche mit eingebauter Decke (Holzelemente Lignatur).

Das alte Holztor, der Brunnen im Stall, alte Sicherungen und eine einsame Fadenspule an der Stallwand zeugen von alten Zeiten.

Mach mit!

Unterstütze uns mit Rat und Tat!
Werde Mitglied beim Förderverein!