Skip to the content

Keller

Der Umbau bringt zum Teil höhere Lasten und eine Neuverteilung dieser führt vom Dach über 
die Geschosse bis in den Keller. Dies führt dazu, dass im Keller diese Kräfte neu geordnet 
und abgefangen werden müssen. Unser Ziel ist, aus alter und neuer Bausubstanz ein harmonisches Ganzes zu schaffen, geeignet für 
die neue Nutzung.

Der alte Feldsteinboden wurde wo nötig fachmännisch neu verlegt, unter Verwendung der alten Steine, um einen möglichst ebenen Boden zu erhalten.

Das alte Mauerwerk aus dem 16. Jahrhundert stösst auf beiden Seiten an die neue Betontreppe, die aus dem Foyer in den Keller führt.

Mit der Reparatur der Trägerbalken und Einzug einer tragend Mauer im Keller verschwinden die Spriesse.

De uralten, mächtigen Holzsäulen aus dem 16. Jahrhundert können nach dem Umbau weiterhin bewundert werden.

Der alte, sehr unebene Boden wird aufgebrochen und neu verlegt werden unter Verwendung der alten Steine, die zum Teil auch aus dem Erdgeschoss stammen. Ebene Fahrwege: Es wird darauf geachtet werden, dass Waren wie volle Harassen mit Weinflaschen, Obst, etc. bequem in die Lager- und Kühlräume transportiert werden können.

Mach mit!

Unterstütze uns mit Rat und Tat!
Werde Mitglied beim Förderverein!